Neurologie / Neuropsychologie

Neurologie Spiegel-Hand-TherapieWir behandeln entsprechend den HMR (1.7.2011) Menschen mit:

  • (EN2) ZNS-Schädigungen
  • (EN3) Rückenmarkserkrankungen
  • (EN4) Erkrankungen der Peripheren Nerven

…das bevorzugte Heilmittel ist hier die Sensomotorisch-perzeptive Behandlung.

Bei entsprechender Diagnosestellung kann sie ergänzt werden durch die psychisch-funktionelle Behandlung, motorisch-funktionelle Behandlung oder die neuropsychologische Behandlung.

Definition der sensomotorisch-perzeptiven Behandlung: Sie dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der sensomotorischen und perzeptiven Funktionen und den daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen. Sie ist ein komplexes Behandlungsverfahren mit häufig mehreren Therapiezielen.


Therapeutische Ziele der Ergotherapie:

Verbesserung und Erhalt

  • der Selbstversorgung
  • der Alltagsbewältigung
  • der Beweglichkeit, Mobilität und Fortbewegung
  • der Geschicklichkeit

Entwicklung und Verbesserung

  • der grafomotorischen Funktionen
  • sozioemotionaler Kompetenzen
  • des situationsgerechten Verhaltens und der zwischenmenschlichen Beziehungen

Verbesserung

  • der kognitiven Funktionen/Kompensation eingeschränkter praktischer Möglichkeiten
  • von Belastungsfähigkeit und Ausdauer

Erlangung

  • von Handlungs- und Alltagskompetenzen, Fähigkeiten des täglichen Lebens, auch unter Berücksichtigung des täglichen Lebens, auch unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Hilfsmittel

Kompensation

  • nicht entwickelter oder verloren gegangener Funktionen und Erlernen von Ersatzfunktionen

Erlangen

  • der Grundarbeitsfähigkeiten

Umgang

  • im Gebrauch mit Alltagshilfen

Zu unseren Leistungen zählen unter anderem:

  • Wahrnehmungsfördernde Behandlungsmethoden, z.B. nach Perfetti
  • Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage, z.B. nach Bobath und/oder Feldenkrais
  • Grafomotorisches Training
  • Spiegeltherapie
  • Faszientherapie und N.A.P.
  • funktionelle, handwerkliche Behandlungstechniken
  • Selbsthilfetraining
  • Mobilitätstraining (mit öffentlichen Verkehrsmitteln)
  • Versorgung und Training mit Alltagshilfen
  • Training mit technischen Hilfen, auch am PC
  • Vorberufliches Training und Belastungserprobung
  • Beratung zur Integration in das häusliche und soziale Umfeld

Definition der neuropsychologisch orientierten Behandlung / Hirnleistungstraining:

Sie dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der neuropsychologischen Hirnfunktionen, insbesondere der kognitiven Störungen und den daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.


Therapeutische Ziele der Ergotherapie:

Verbesserung und Erhalt

  • der Selbstversorgung
  • der Alltagsbewältigung

Verbesserung

  • des situationsgerechten Verhaltens und der zwischenmenschlichen Beziehungen
  • der Realitätsbezogenheit

Entwicklung und Verbesserung

  • von Problemlösungsstrategien
  • von Handlungsplanung

Erlangen

  • der Grundarbeitsfähigkeiten

Zu unseren Leistungen zählen unter anderem:

  • Hirnleistungstraining mit starkem Realitäts- und Biografiebezug
  • Hirnleistungstraining mit speziellen und adaptierten Programmen
  • Hirnleistungstraining am PC mit spezieller Therapiesoftware
  • Neuropsychologisch orientiertes Hirnleistungstraining
  • Handlungsorientiertes Training der kommunikativen Fähigkeiten
  • Training zur Verbesserung des Lernverhaltens und der Grundarbeitsfähigkeiten
  • Vorberufliches Training und Belastungserprobung

In jeder Therapiestunde arbeitet die Therapeutin gemeinsam mit dem Patienten an den vereinbarten Zielen, ebenso findet in jeder Therapiestunde der Transfer in den Alltag des Patienten statt.


Hier kommen Sie wieder nach oben, zu der Rubrik Ärztinnen/Ärzte oder zur Startseite.